Sommerferien 2021

Erste Sommerferienwoche

Die erste Sommerferienwoche startete ganz entspannt mit unserer gemeinsamen Ferienplanung. Am Nachmittag ließen wir es mit Verstecken im Schulhaus, ruhig angehen.

Am Dienstag stand das heiß ersehnte erste Fußballturnier an, das von allen Teilnehmern mit viel Schweiß und Puste bestritten wurde. Aus unserem Atelier flutschten dann zum Nachmittag selbstgemachte Schleime heraus.

Mittwoch wurde mit viel Schwung die Kegel-Kugel gerollt und am Nachmittag mit Frau Jung und Frau Kotte die Nähmaschinen ausgepackt. Viele Kinder nutzen die Chance um sich ein kuscheliges Kissen im eigenen Design zu nähen.

Das Jugendhaus Tanne lud uns am Donnerstag ein, Kaleidoskope zu basteln. Diese wurden bunt und mit viel Glitzer verziert. Unsere Pokémon Champions konnten am Nachmittag unseren großen Bewegungsraum nutzen, um ihre Karten untereinander zu tauschen. Dabei wurde auch der eine oder andere Pokémon-Kampf bestritten.

Zum Abschluss der Woche nutzen wir die nähere Umgebung. Wir kletterten auf die Kletterfelsen in Dölzschen und genossen das gute Wetter. Zum Abschluss ließen wir es uns nicht nehmen und tanzten ausgiebig zu lauter Musik in der Kinder-Disco.

Zweite Sommerferienwoche

Die zweite Woche der Sommerferien begann mit einem Yoga-Angebot der Erstklässlerinnen und einem Schachturnier.

Am Dienstag freuten sich die Kinder darauf Knete selber herstellen zu können. Dieses Angebot wurde noch mehrmals wiederholt, da das Interesse der Kinder groß war. Am Nachmittag konnten die Kinder entweder in der Kinderdisco tanzen oder sich kreativ im Atelier ausleben.

Mittwoch ging es dann zum Inline Skaten in den Großen Garten. Nach einem so aktiven Angebot, konnten die Kinder dann nachmittags in der Kartenarena ihre Pokémonkarten nicht nur tauschen, sondern auch an einem Turnier teilnehmen.

Am Donnerstag ging es in den Wald zu einer Pilzwanderung. Dabei lernten die Kinder von einer Expertin verschiedene Pilzsorten kennen. Nach dem Mittagessen konnten die Kinder wieder zwischen zwei Angeboten wählen – „Rangeln und Raufen“ in der Turnhalle oder „Freies kreatives Gestalten“ im Atelier. Es war für jede/n etwas dabei.

Zum letzten Tag der Woche sind wir mit den Kindern auf den Spielplatz am Bonhoefferplatz gegangen. Am Nachmittag gab es noch ein Fußballturnier, auf das sich insbesondere die Jungen die ganze Woche gefreut haben.

Einige Kinder haben sich die gesamte Woche mit dem Thema Klanggeschichten beschäftigt. Am Ende der Woche entstand eine Klanggeschichte, die sie vor allen Hortkindern aufgeführt haben.

Dritte Sommerferienwoche

Die dritte Woche begann wieder am Montagvormittag mit der Ferienplanung. Gemeinsam mit den Kindern planten Fr. Hüpenthal und Frau Pause die kommende Ferienwoche. Am Nachmittag konnten die Kinder nach Herzenslust zur Kinderdisko tanzen.

Am Dienstag erkundeten die Kinder mit Fr. Dresler und Fr. Blankenhorn begeistert den Spielplatz am Hebbelplatz in Cotta. Nach der Neugestaltung im Juni 2021 hält der Spielplatz tolle Geräte zum Toben und Klettern auch für die größeren Kinder bereit. Außerdem fand am Nachmittag der Kartentauschtag statt und es wechselten zahlreiche Karten ihre Besitzer.

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Mittwoch das Hockey-Turnier statt. Zwei Mannschaften kämpften unter fachkundiger Anleitung um den Sieg. Nach dieser Anstrengung hatten die Kinder die Möglichkeit, sich bei einer Wasserschlacht abzukühlen. Zusätzlich konnten die Kinder an diesem Tag auch ihre Spielzeuge von zu Hause mitbringen.

Der Höhepunkt dieser Woche war für viele Kinder sicherlich der Ausflug in das Dynamo Stadion. Die Kinder wurden in zwei Gruppen durch das Stadion geführt. Sie besichtigten unter anderem die Kabinen der Spieler und durften am Spielfeldrand auf den Stühlen der Spieler Platz nehmen. Als Abschluss der Führung konnten die Kinder vom V.I.P.-Bereich aus die Aussicht über das ganze Stadion genießen.
Die Kinder, die im Hort verblieben, schauten im Entspannungszimmer Pantoffelkino.
Großer Andrang herrschte am Nachmittag beim Kinderschminken. Löwen, Prinzessinnen und Schmetterlinge, aber auch gruselige Gestalten, dürften an diesem Nachmittag ihre Eltern überrascht haben.

Der Freitag stand im Zeichen des Sports. Zahlreiche Stationen konnten von den Kindern absolviert werden.  Für die Teilnahme erhielten die Kinder jeweils eine Urkunde und konnten ein kühles Eis genießen. Glibberig ging es dann in der Kinderküche weiter – hier konnten die Kinder Schleim herstellen. Diesen konnten die Kinder nach ihren eigenen Wünschen einfärben, mit Glitzer bestreuen und anschließend mit nach Hause nehmen.

Vierte Sommerferienwoche

Der Montag begann wie gewohnt mit der gemeinsamen Wochenplanung. Am Nachmittag suchten sich die Kinder die besten Verstecke auf unserem Schulhof und machten es den Suchern nicht leicht sie zu finden.

Am Dienstag wurde mit Herrn Metzner etwas Morgensport auf den Schulhof betrieben. Gemeinsam trotzten die Kinder dem schlechten Wetter und spielten sich vom Völkerball bis hin zum Fußball warm. Zeitgleich besuchte die 2. Gruppe Kinder das Militärhistorische Museum. Nach dem Mittagessen wurde es kreativ im Atelier. Die Kinder bastelten nach Herzenslust und setzten ihre Ideen in die Tat um.

In der Mitte der Woche testeten wir die Zielgenauigkeit der Kinder beim Bogenschießen am Morgen. Hierbei spielten besonders Sicherheit, Geduld und auch Kraft eine große Rolle. Später wurde wild getanzt und mitgesungen in der Kinderdisko.

Donnerstags kamen die Kinder zum Kostümtag in ihren tollsten und farbenprächtigsten Verkleidungen. Beim Kinderschminken konnten sie diese noch verschönern oder setzten andere Ideen um. Anschließend ging es auf den Hof zum ADAC Fahrradtraining. Dort zählten Schnelligkeit und Geschicklichkeit und die Kinder hatten eine Menge Spaß.

Das Ende der Woche läutete die Spaßolympiade ein. Auf dem Hof wurden eine Menge Bewegungsspiele gespielt, bei denen die Kinder sogar eine Urkunde absahnen konnten.

Fünfte Sommerferienwoche

Da das Wetter gar nicht mitspielen wollte, starteten wir in die fünfte Ferienwoche mit einem Pantoffelkino. Statt Sommer, Sonne und Eis gab es Regen, Gummistiefel und Schirm. Daher wurde die Aula schnell zum Kinosaal, Popcorn wurde besorgt und E.T. angeschaut.

Dienstag ging es kreativ weiter. Am Vormittag wurde aus Leim, Natron und Kontaktlinsenflüssigkeit Schleim hergestellt. Am Nachmittag kamen alle Nähbegeisterten auf ihre Kosten. Gemeinsam wurde an der Nähmaschine eine Abdeckhaube für eine Schüssel genäht.

Am Mittwoch konnten alle Kinder kleine Spielsachen oder Bücher mitbringen und bei einem Flohmarkt in der Turnhalle tauschen bzw. verkaufen. Am Nachmittag wurde es sportlich. Der einzige sonnige Tag wurde genutzt, um ein Fußballturnier durchzuführen. Insbesondere die Jungen hatten sich schon den ganzen Tag darauf gefreut.

Am Donnerstag stand unser Ganztagesausflug an. Gemeinsam ging es nach Freital – Burgk ins Bergbaumuseum, um etwas über den Abbau von Steinkohle zu erfahren. Anschließend nutzten wir den Themen– und Abenteuerspielplatz „Burgkania“, zum Spielen und um uns mit unseren Lunchpaketen zu stärken.

Am letzten Tag der Woche besuchten wir das „Residenzschloss“ Dresden, um uns die königlichen Säle und die Rüstkammer anzuschauen. Nach der Rückkehr in den Hort, wurde zum Abschluss Verstecken im Schulhaus und auf dem Schulhof gespielt.

Sechste Sommerferienwoche

Die letzte Ferienwoche begann mit einer entspannten gemeinsamen Wochenplanung. Am Nachmittag machten die Kinder es sich bequem und schauten im Pantoffelkino einen Film.

Am Mittwoch starteten die Kinder mit Entspannungsübungen und Yoga in den Tag. Nach dem Mittagessen wurden jegliche Sammelkarten ausgepackt und die Kinder tauschten fleißig ihre Karten. Hierbei spielten besonders Verhandlungsgeschick und Rechnen eine große Rolle.

Donnerstags gingen die Kinder zum Ausflug ins Tierheim. Dort lernten Sie eine Menge über das Adoptieren von Tieren aus dem Tierheim, die Pflege der Tiere und dass auch Hilfe von Freiwilligen gebraucht wird, damit die Tiere genügend Auslauf bekommen. Nach dem Tierheimbesuch ging es in den nahegelegenen Hort Stetzsch, wo gemeinsam gegessen wurde und die Kinder das riesige Außengelände genießen durften. Im Rahmen des Sommerfestes wurde sogar Knüppelkuchen und Kinderschminken angeboten. Zeitgleich konnten sich die Kinder im Hort Naußlitz im Origami falten üben.

Am Freitag ging es auf den Spielplatz am Bonhoefferplatz. Dort konnten sich die Kinder ein wenig austoben. Rutschen, Klettern, im Sand bauen für jeden war etwas dabei. Nach dem Mittagessen bot die Kinderdisco den besten Abschluss der Woche, beziehungsweise der Sommerferien.