Sommerferien 2019

Erste Ferienwoche:

Die erste Sommerferienwoche startete mit einem Besuch in Oskarshausen. Die Pinsel wurden geschwungen und dabei entstanden kreative selbstbemalte Stoffbeutel. Auch die restliche Zeit wurde ausgiebig genutzt, um die vielen Spieleangebote im Innen- und Außenbereich auszuprobieren. Am Mittwoch war Kinotag, dabei wurden sich kräftig die Bäuche gehalten vor Lachen bei der Vorstellung zu „Pets 2“.

Im Schulhaus wurde sich auch kreativ betätigt. Es wurden Teelichtgläser mit Glasmalfarbe, Bändern, Sand und vielen weiteren Sachen maritim verziert und gestaltet. Außerdem stand Schleim selbst herstellen auf dem Programm, was den Kindern immer sehr viel Freude bereitet.

Der Ausflug am Donnerstag führte uns in den Zschoner Grund, bei dem sich die Kinder im Buden und Dämme bauen üben konnten oder es sich einfach auf einer Picknickdecke mit Spielen oder Essen gemütlich machten. Der Freitagnachmittag fand einen Ausklang in der Kinderküche. Hierbei konnten die Kinder ihre Pizza mit den Sachen selbst belegen, die sie am liebsten essen.

 

Zweite Ferienwoche:

Unsere 2. Ferienwoche starteten wir zunächst mit der Abstimmung der Wochenaktivitäten. Danach ging es für zwei Kinder in die Wochenplanung. Für unseren „Olympia ruft“ – Tag formten wir Salzteigmedaillen und gestalteten diese farblich. Einige Kinder besuchten den Taubblindendienst in Radeberg. Dort erkundeten sie mit verbunden Augen den Garten, der mit verschiedenen Blumen, Tierfiguren, Untergründen und einer Schaukel verschiedene Sinne anregte. Mitte der Woche hieß es „Olympia ruft“. Alle Kinder und ErzieherInnen bewegten sich ausführlich bei Spielen und einzelnen Stationen. Zum Abschluss des Tages gab es ein Tauziehen zwischen den Kindern und Erzieherinnen. Alle TeilnehmerInnen des Sporttages erhielten am Ende des Tages eine Salzteigmedaille und ein Fair-Play-Tattoo. In dieser Woche stand auch ein Besuch des Dresdner Zoo´s und des Playport´s auf dem Wochenplan. Mit Begeisterung und Neugier beobachteten die Kinder alle Tiere im Zoo. Im Playport powerten sich alle aus und hatten eine Menge Spaß.

Dritte Ferienwoche:

Wir starteten die dritte Ferienwoche auf dem Reiterhof Altroßthal. Die Kinder bekamen einen Einblick über Ernährung, Pflege und Haltung eines Pferdes und durften anschließend eine große Runde Reiten. Am Nachmittag verköstigten die Kinder alle mit einem selbstgebackenem Sauerkirschkuchen. Mittwoch gingen wir unseren Sinnen auf den Grund. Riechen, Schmecken, Fühlen – das war das Ergebnis unsere Blindverkostung. Von süß, salzig über sauer und bitter bis hin zum unbekannten Umami. Am Nachmittag verarbeiteten wir sämtliche Lebensmittel aus unserem Schulgarten zu gesunden Snacks. Hoch hinaus ging es am Donnerstag in der Kletterarena Dresden. Hier konnten sich die Kinder an steilen Wänden beim Bouldern ausprobieren. Den Ausgleich fanden die Kinder in unserer Wellnessoase am Nachmittag. Gurkenmasken, Fußbäder und Handpeeling sorgten für die nötige Entspannung. In der Bowlingarena Dresden Südvorstadt waren die Kinder bestrebt neue Rekorde zu knacken. Abkühlung brachten die Wasserspiele am Freitagnachmittag.

 

Vierte Ferienwoche:

Die Woche begann mit einem Fußballturnier und auch am Dienstag ging es sportlich weiter – mit einem Tag in der Turnhalle, sowie im Playport. Dort konnten sich die Kinder austoben und ausreichend bewegen.

Am Mittwoch wurden im Budenbauzimmer am Vormittag große und kleine Buden gebaut, in denen sich die Kinder nach getaner Arbeit zurückziehen und entspannen konnten.

In der Kinderküche schnitten die Kinder nachmittags reichlich Obst zur Zubereitung eines leckeren und gesunden Früchteeis. Tags darauf konnten sie das Früchteeis vernaschen und waren sichtlich erstaunt, wie lecker ein gesundes Eis schmecken kann.

Am Donnerstag verbrachten einige Kinder den Tag an der frischen Luft in der Heide und genossen das schöne Wetter beim Wandern, Spielen und Rasten im Grünen.
Parallel dazu konnten sich die Kinder vormittags im Haus beim Basteln kreativ ausleben und am Nachmittag in der Kinderküche Marmelade und Honig selbst zubereiten. Der Freitag wurde mit dem Herstellen von Schokofrüchten eingeläutet und mit einem Tanz ins Wochenende beendet.

Fünfte Ferienwoche:

Die 5. Ferienwoche begann mit der gemeinsamen Planung der Ausflüge und Aktivitäten. Am Nachmittag spielten die Kinder Verstecken auf dem Schulhof und entdeckten dabei einige neue Verstecke. Der Dienstag stand unter dem Motto „Drachenjagd im Großen Garten“. Alle Kinder und ErzieherInnen begaben sich in mehreren Gruppen in den Großen Garten, erfüllten verschiedene Aufgaben und vertrieben einen fahrradfahrenden Drachen. Am Ende der Jagd wurden vier große Edelsteine gefunden. Mittwochvormittag wurde es musikalisch und am Nachmittag fand ein Fußballturniert statt, außerdem konnten Freundschaftsarmbänder gemacht werden. Am Donnerstag fand ein Ausflug zum Spielplatz am Bonhoeffer Platz statt und in der Kinderküche wurden leckere Smoothies zubereitet. In der Kinderküche bereiteten die Kinder am Vormittag Eierkuchen zu. Zeitgleich begaben sich Kinder der 3. und 4. Klassen auf die „Jagd nach dem goldenen Ticket“ und erkundeten dabei Dresden mit Bus und Bahn. Die Woche ließen die Kinder bei einem Wellnessnachmittag mit Quarkmasken ausklingen.

Sechste Ferienwoche:

Die sechste und letzte Ferienwoche startete mit einer Pilzberatung. Die Kinder haben sich zunächst im Entspannungszimmer über Pilze informiert und bekamen ihre Fragen rund um das Thema beantwortet. Im Anschluss sind sie auf den Schulhof gegangen und begaben sich auf die Suche nach verschiedenen Pilzarten – auch Baumpilzen. Am Nachmittag haben die Kinder dann Verstecken auf dem Schulgelände gespielt und sich dabei ausgetobt.

Der Dienstag begann mit dem Gestalten von Keramik. Dabei haben die Kinder ihrer Phantasie freien Lauf gelassen und verschiedene Dinge aus Keramik hergestellt. Am Nachmittag ging es für die dritten und vierten Klassen in die Gläserne Manufaktur, wo die Kinder eine Führung durch die Produktionshalle bekommen und selbst Taschenlampen hergestellt haben. Die Kinder der ersten und zweiten Klasse konnten sich währenddessen auch handwerklich betätigen, in dem sie Armbänder gestaltet haben.

Am Mittwoch ging es kreativ weiter. Die Kinder haben im Atelier genäht und u.a. eigenen Schmuck, Kleidungsstücke und Handtaschen produziert. Am Nachmittag haben die Kinder durch eine Schnitzeljagd viel Neues über das Schulgebäude und -gelände gelernt. Die letzten beiden Tage der Sommerferien haben die Kinder Zuhause verbracht und sich auf das neue Schuljahr vorbereitet.