Herbstferien 2018

Das milde und sonnige Klima der Herbstferien lud die Kinder dazu ein, den Sommer gebührend zu verabschieden. „Das wahre Leben findet draußen statt“, wurde zum Motto der Ferien. Die sich verändernden Grünanlagen im Außengelände spornten zum Beobachten und Entdecken an. Es war nicht nur spannend zu sehen, wie sich die Blätter der Bäume färbten und zu Boden fielen, sondern auch, wie so manch ein Nager auf der Suche nach Eicheln, Kastanien und Bucheckern war. Wir veranstalteten Ausflüge zum Beispiel in den Zschoner Grund, in den Großen Garten, in das Jugendökohaus, zum Minigolf, zum Bowling, ins Kuddeldaddeldu und was vielleicht etwas untypisch ist, zum Müllsammeln durch Löbtau, um gemeinsam mit den Sozialpädagog*innen der „Kunststoffschnmiede“ etwas über Recycling von Plastik zu erfahren. Für diejenigen, die doch lieber drinnen etwas machen wollten, hatten wir eine echte Künstlerin aus dem Keramikatelier „beTont“ zu uns eingeladen, um mit ihr zu Töpfern. Außerdem das große „Verstecken im Schulhaus“, Kinderdisko, Meditieren, Drachen basteln, Schleim herstellen und noch einiges mehr. Auch das Thema Politik war vertreten: Im Kinder-, Jugend- und Familienzentrum Dresden auf dem Tanneberger Weg haben wir uns mit Vertreter*innen von Ortsamt, Stadtplanungsamt und dem Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft getroffen, um gemeinsam darüber zu reden, welche Freizeit-, Spiel-, Sport- und Bolzplätze es gibt, wie oft wir uns dort aufhalten und welche Wünsche und Ideen wir für die Verschönerung unseres Stadtteils haben.